Schlafstörungen

Organische Schlafstörungen

Schlafstörungen und Schlafprobleme, in Form von Ein- und Durch-Schlafstörungen sind weit verbreitet. Auch hier können zunächst organische Ursachen bestehen wie z.B. chronische Schmerzen, Substanzmissbrauch oder neurologische Erkrankungen. Ob eine organische Schlafstörungen vorliegt, sollte immer ärztlich abgeklärt werden.

Nicht-organische Schlafstörungen

Es gibt zahlreiche andere Gründe für eine dauerhafte oder vorübergehende Schlafstörung z.B. Depressionen, Ängste oder Sorgen. Häufig zeigen sich Schlafstörungen durch Stress. Allgemeine Veränderungen im Leben, die mit Unsicherheiten oder Ängsten behaftet sind, sowie schwierige existenzielle Lebenssituationen oder anstehende Entscheidungen.

Vielleicht kennen Sie das Gedankenkreisen, Innere Dialoge führen und unruhiges Hin- und Herdrehen im Bett. Darauf hin können Ängste entstehen, dass die schlechte Schlafqualität Auswirkung auf das allgemeine Wohlbefinden hat oder zur Beeinträchtigungen im beruflichen, sowie sozialen Funktionsbereichen führt. Langfristig machen sich Schlafstörungen tatsächlich in der Leistungsfähigkeit und in der allgemeinen Lebensqualität bemerkbar.

Hier ist hervorzuheben, dass erst mit folgenden erfüllten Kriterien eine Schlafstörung vorliegt:

  • Die Schlafstörungen treten wenigstens dreimal pro Woche mindestens1 Monat lang auf
  • Eine überwiegende Beschäftigung, tagsüber mit den Schlafstörungen und einer übergroßen Sorge der negativen Auswirkungen
  • Ein deutlicher Leidensdruck durch die Schlafstörung mit klarer Störung der Alltagsaktivitäten

Bei Nichterfüllung dieser Kriterien handelt es sich um Schlafprobleme!

Durch gezielte Interviews kann ich mit Ihnen Ihre Schlafgewohnheiten, die Ursachen der Schlafstörungen / Schlafprobleme und dadurch entstehende Probleme explorieren. Körperliche und geistige Anspannungen können sich unter Anderem durch Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training lösen. Nächtliches Grübeln oder Befürchtungen lassen sich mit kognitiven Techniken bearbeiten. Dies geschieht durch die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir. Ich unterstützen Sie mit Aufklärung, Entspannungstechniken, kognitiven Techniken, sowie das Erarbeiten einer optimalen Schlafhygiene.

Autogenes Training bei Schlafstörungen einsetzen:

In der Sendung des Bayerischen Rundfunks „Gesundheit“ wurde ein Beitrag zum Thema Schlafstörungen gesendet. Alles zum Thema autogenes Training zur Vermeidung von Schlafstörungen wurde mit mir in den Räumen „Reich der Sinne“ gedreht. Hier in diesem Link ab Minute 25:52.

BR Sendung Gesundheit vom 04.12.2017