Stressbewältigung

Stressbewältigung ist ein Sammelbegriff für vielfältige Methoden, um Stress zu verringern oder ganz abzubauen. Somit kann sich ein individuelles Stressmanagement angeeignet werden. Stressoren und deren Auswirkungen müssen zunächst identifiziert werden. Die Bewertung und der Umgang mit Stresssituationen, hängt unter anderem von nicht genug vorhandenen Ressourcen ab. Es werden verschiedene Methoden wie Entspannungstechniken, Bearbeitung kognitiver Denkmuster, sowie eine zielführende Kommunikationstechnik erarbeitet.
Anhand bekannter Ressourcenmodelle, wie von z.B. Gerd Kaluza oder Richard Lazarus, können Bewältigungsstrategien, sowie Ressourcen veranschaulicht und individuell entwickelt werden.

Das Stressempfinden ist sehr subjektiv und kann sich auf verschiedenen Ebenen zeigen.
Diese lassen sich grob auf drei Ebenen einteilen:

  1. körperliche Ebene (z.B. Migräne, Rückenschmerzen, Zittern),
  2. psychisch-emotionale Ebene (z.B. Ängste, Gefühl der Hilflosigkeit, Denkblockaden),
  3. Verhaltensebene (z.B. Hektik, mangelnde Strukturiertheit, Gereiztheit).

Anhand erfolgreicher Strategien können Sie sich Ihr eigenes Stressmanagement gestalten.

Inhalte:

  1. Entspannungstechniken
  2. Arbeit mit Affirmationen
  3. Ressourcenstärkung
  4. Gedanken-Grübel-Stopp
  5. Problemlösetraining
  6. Zeitmanagement
  7. Genusstraining
  8. Kommunikation