Erschöpfung

Wichtig ist, die Ursache für Erschöpfungszustände herauszufinden.
Bei langanhaltender oder plötzlicher Erschöpfung ohne ersichtlichen Grund sollte zunächst ein Hausarzt aufgesucht werden.
Häufig leiden Betroffene zusätzlich unter Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, depressiver Verstimmung und körperlichen Symptomen.
Wenn Stress der Grund der Schwäche und Abgeschlagenheit ist, lässt die Erschöpfung in der Regel nach, wenn die Belastung zurückgeht. Wenn Sie sich allerdings kaum regenerieren können oder sich in ungelösten Stresssituationen befinden, sollten Sie sich Unterstützung holen.
Entspannungsverfahren wie z.B. das Autogene Training, eine gesunde Lebensweise durch gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung helfen, den Stress zu reduzieren.
Ergänzende entlastende und lösungsorientierte Gespräche dienen der professionellen Stressbewältigung.