Autogenes Training

Autogenes Training Grundstufe:

Im Autogenen Training (nach J.H. Schultz) lernen Sie selbstgesteuert innerlich zu entspannen. In der Grundstufe werden Ihnen 6-7 Formeln durch Autosuggestion vermittelt. Das heißt mit vorgesprochenen Sätzen erlernen Sie sich ganz auf Ihren Körper zu konzentrieren. So kommen Sie immer mehr zur Ruhe.

Sie stärken sich innerlich und lernen gelassener mit Stresssituationen umzugehen. Diesen entspannten Zustand können Sie mit regelmäßiger Übung selbst herbeiführen und auch für kurze Pausen im Alltag anwenden.

Autogenes Training wird u.a. erfolgreich zur Burn-out-Prävention, sowie zur Linderung von stressbedingten Krankheiten eingesetzt.

Autogenes Training Mittelstufe:

Erst wenn die Grundstufe beherrscht wird ist es sinnvoll, sich der Technik der Kurzentspannung zu widmen.

Mit der Kurzentspannung gelangen sie in kürzester Zeit in einen tiefen Entspannungszustand. Die Sätze aus der Grundstufe werden verkürzt und individuell zusammengestellt. Somit können Körper und Geist gezielt währen der Arbeit oder des Alltags entspannen und neue Kräfte werden mobilisiert.

An die Kurzentspannung können persönliche Leitsätze hinzugefügt werden. Diese Leitsätze werden eingesetzt um gewünschte Veränderungen zu unterstützen:

  1. Verhaltensänderung
  2. veränderte Denkweisen
  3. Schmerzbewältigung
  4. Schlafstörungen
  5. Ängste und Unruhe

Die persönlichen Leitsätze werden in Zusammenarbeit zwischen Klient/in und Berater/Therapeuten/in erstellt.

Autogenes Training Oberstufe:

In Bearbeitung